Aktuelles

Anlage einer Pfeifengraswiese in den Neuen Matten

Auf einer ehemaligen Ackerfläche in den Neuen Matten wurde im Winter 2011/2012 eine Mulde modelliert, um dort feuchte Bedingungen für die Anlage einer Pfeifengraswiese zu schaffen. Nachdem die Fläche durch Eggen für die Aussaat vorbereitet wurde, wurde sie am Mitte Oktober 2012 durch den Pflegetrupp und Praktikanten des Regierungspräsidium Karlsruhe mit Samen aus der Region eingesät.

Anlage einer Pfeifengraswiese im Teilergrund

Der Teilergrund beherbergt ein besonderes Kleinod des Naturschutzes. Durch Pflegearbeiten der Fischergilde Plittersdorf, der Stadt Rastatt und des Regierungspräsidiums Karlsruhe konnte hier ein kleiner Rest einer Streuwiese erhalten werden. Der größte Teil der ehemaligen Grünlandfläche war von Gehölzen bewachsen. Diese wurden im Winter 2011/2012 entfernt und das Saatbett durch Eggen für die Aussaat vorbereitet. Am 22. September 2012 wurde gemeinsam mit Naturschutzverbänden Heu aus artenreichen Pfeifengraswiesen der Umgebung mit Heugabeln ausgebracht. Dadurch soll die Stromtalwiese um zwei Hektar ausgeweitet werden. Von der Maßnahme profitieren unter anderem Wiesenknopf-Ameisenbläulinge, Blaues Pfeifengras und einige Orchideenarten. In den kommenden Jahren wird die Fläche die ersten beiden Jahre zweimal geschnitten und nach Problemkräutern abgesucht.